Kampfesspiele®

Jungs lieben es, mit anderen ihre Kräfte zu messen, miteinander zu rangeln und zu raufen. Und auch Mädchen schätzen es. Ihnen das in einem geschützten Rahmen, mit Fairness, mit ganzer Kraft und ohne Verlierer zu ermöglichen, ist ein wichtiges Ziel dieses Angebotes.

Themen: Respekt – Nein sagen – Bewegungsspiele – Spass – sich spüren –  kraftvoll sein – für sich einstehen – Selbstbehauptung – Grenzen setzen – Hilfe geben –  miteinander gewinnen – Fairness – Selbstachtung  – Mut – rangeln – Kräfte messen – vertraut sein – Gruppenenergie.

All diese Begriffe haben in der Gewaltprävention einen grossen Stellenwert und werden mit den Methoden der Kampfesspiele® systematisch trainiert. Die Schüler und Schülerinnen werden mit (-nicht gegen-)einander kämpfen, den inneren und äusseren Schiedsrichter kennen und schätzen lernen, ihre eigene Wahrnehmung und Wirksamkeit  schärfen, den Zusammenhalt  in  der Gruppe erleben und das Vertrauen in sich selbst und in die Gruppe stärken.

Alle Mitarbeiterinnen der Schulsozialarbeit Liechtenstein haben die AnleiterInnen-Ausbildung absolviert.

Weitere Informationen zu Kampfesspiele® finden sich auf der Homepage des Begründers Josef Riederle, www.kraftprotz.net.

Bereiche: Gewaltprävention, Selbstvertrauen, Klassenzusammenhalt, …